Virtueller Krieg WikiLeaks gegen den Rest der Welt

Seit Wochenbeginn sitzt Julian Assange im Gefängnis. Dort ist der WikiLeaks-Gründer zumindest vor denjenigen sicher, die ihn am liebsten mundtot machen würden. So wie einige amerikanische Politiker, die über seine Liquidierung diskutieren. Nachdem Visa und Mastercard alle Zahlungen an WikiLeaks eingestellt haben, wird es für die Betreiber der Enthüllungsplattform allmählich eng. (12.12.2010)
Mehr lesen über