Vor 20 Jahren
Absturz eines Billigfliegers

22.02.2016, 00:01 Uhr - Im Februar 1996 startete in der Dominikanischen Republik eine Boeing 757-200 der türkischen Fluggesellschaft Birgenair vom internationalen Flughafen Gregorio Luperón in Puerto Plata in Richtung Frankfurt. Die Mehrzahl der 176 Passagiere an Bord kam aus Deutschland, 13 Besatzungsmitglieder begleiteten den Charterflug. Kurz nach dem Start stürzte die Maschine in den Atlantik - keiner der Insassen überlebte.

Empfehlungen zum Video
  • Flugzeugabsturz in Indonesien: Vermutlich keine Überlebenden
  • Raketenrucksack: Ein Geschwindigkeitsrekord - und ein Absturz
  • Absturz bei Moskau: Überwachungskamera zeigt Moment des Unglücks
  • Bayern wählt: Wer regiert in Zukunft im Freistaat?
  • Wenn der Motor streikt: Pilot filmt Beinahe-Bruchlandung
  • Weltraumschrott: Harpune soll Müll im All aufspießen
  • Ende des Moratoriums: Aktivisten blockieren Bahnstrecke im Hambacher Forst
  • Unglück in Mississippi: 16 Tote bei Absturz eines US-Militärflugzeugs
  • Dashcam-Video: Kleinflugzeug streift Stromleitung und stürzt auf Straße
  • Tödlicher Helikopter-Absturz: Leicester-City-Fans trauern um Eigentümer
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Niederlage für die SPD
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: "Fiat Lux" in Ibach