Vor 20 Jahren
Der Aids-Film "Philadelphia"

07.09.2015, 00:01 Uhr - Es mag makaber klingen, aber Aidskranke wurden erst gesellschaftsfähig, als sich die Prominenz für sie zu interessieren begann. Der Aids-Tod von Rock Hudson und das Engagement von Liz Taylor haben den Blick für das Leid der HIV-Infizierten mehr geschärft, als es Mediziner und Betroffene mit Aufklärungskampagnen je vermocht hätten. Der Kinohit "Philadelphia" schließlich brachte den Teufelskreis von Angst, Verzweiflung und Diskriminierung einem großen Publikum nahe.

Empfehlungen zum Video
  • Ausnahmezustand in Philadelphia: Fans feiern den Super-Bowl-Sieg
  • Super-Bowl-Check: Die Statistik spricht für Philadelphia
  • Nach Festnahme von Afroamerikanern: Starbucks-Chef entschuldigt sich
  • Aufrecht! Gorilla geht wie ein Mensch
  • Foles führt die Eagles zum Sieg: "Darauf haben die Fans lange gewartet"
  • Erfolg gegen New England: Philadelphia gewinnt erstmals den Super Bowl
  • Super Bowl LII: Wird Nobody Foles eine Gefahr für Weltstar Brady?
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Hubschrauber-WM
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mallorca gegen Deutsche
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Erdbeben in der Türkei
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Russische Soldaten im Kosovo