Vor 20 Jahren
Die Aids-Kinder in Rumänien

18.05.2015, 00:01 Uhr - Ende der Achtzigerjahre erschütterten Bilder aidskranker rumänischer Säuglinge die Öffentlichkeit. Die Hoffnung, dass nach dem Sturz des Diktators Ceausescu alles besser werde, erfüllte sich nicht. In den Krankenhäusern waren Schlamperei und Gleichgültigkeit weiterhin die Regel. Die Folge: 90 Prozent aller Aidskranken in Rumänien waren Kinder. 1995 endlich sitzt der Staat auf der Anklagebank. Die Eltern eines HIV-infizierten Mädchens fordern Entschädigung.

Empfehlungen zum Video
  • Rumänien: Zehntausende demonstrieren gegen Korruption
  • Proteste gegen Regierung in Rumänien: "Er ist ein Riesenversager!"
  • Vor 20 Jahren: Verlassene Kinder
  • Raubbau an der Natur: Illegaler Holzschlag in den letzten Urwäldern Europas
  • Seltener Anblick: Orangefarbener Schnee in Osteuropa
  • T-Rex der Lüfte: 66 Mio Jahre altes Flugsaurierskelett
  • Mordprozess in Freiburg: Verdächtiger gesteht die Tat
  • Rumänien: Ein Schriftsteller, der mit Braunbären kuschelt
  • Daums Wutrede: "Ich bin mehr Rumäne als Sie"
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mallorca gegen Deutsche
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Erdbeben in der Türkei
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden