Vor 20 Jahren Giftmüllhöhle in der Eifel

Eine der größten Mülldeponien Europas befand sich 1996 bei Mechernich in der Eifel. Schon immer hatten Umweltschützer den Verdacht, dass von dort giftige Sickerbrühe ins Grundwasser geriet. Ausgeschlossen, so die Standardantwort des Betreibers. Fest stand, die Deponie war undicht. Eine waghalsige Expedition in ein stillgelegtes Blei-Bergwerk, dessen Stollen bis weit unter die Müllkippe reichten, lieferte den Beweis.
Mehr lesen über