Vor 20 Jahren
Klau-Kinder aus Rumänien

09.07.2018, 09:28 Uhr - Seit die Grenzen zwischen Ost und West offen und zugleich die Grenzen zwischen Arm und Reich sind, blüht der Schmuggel - nicht nur mit Waren. Menschenhändler exportierten von nun an Frauen und neuerdings auch Kinder nach Deutschland. Vor allem rumänische Banden machten sich 1998 ein deutsches Gesetz zunutze, nachdem Kinder unter vierzehn Jahren nicht bestraft und nicht ins Gefängnis gesperrt werden dürfen.

Empfehlungen zum Video
  • Die geheimen Strukturen der Klau-Mafia: Der König der Taschendiebe
  • Unterwegs mit Fahndern: Taschendiebe auf Raubzug
  • Hochsaison für Taschendiebe: Tatort Weihnachtsmarkt
  • Der Kampf gegen Schleuserbanden: Ware Mensch
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Deutsche in der Todeszelle
  • Gattenmörderinnen in Rumänien: Bis dass der Mord uns scheidet
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Das 630-Mark-Gesetz
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mallorca gegen Deutsche
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Erdbeben in der Türkei
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Russische Soldaten im Kosovo
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Trucker-Rennen auf dem Nürburgring