Vor 20 Jahren Rassenunruhen in Los Angeles

Im April 1992 wurden in Los Angeles vier Polizisten freigesprochen. Die Männer waren angeklagt, den farbigen Rodney King misshandelt zu haben. Nach ihrer Entlassung brachen in den sozialen Brennpunkten der Stadt bürgerkriegsähnliche Unruhen aus. Am Ende gab es 53 Tote und mehrere tausend Verletzte. Es entstand ein Sachschaden von einer Milliarde Dollar.