Vor 20 Jahren
Unschuldig hinter Gittern

14.11.2011, 00:01 Uhr - Mitte der 50er Jahre wird Reinhard Meitz wegen Mordes verurteilt. Ein Unschuldiger, wie sich 35 Jahre später herausstellt. Denn Anfang 1991 meldet sich der wahre Mörder und gibt die Tat zu. Ein Justizskandal mit dramatischen Folgen für den zu Unrecht Inhaftierten.

Empfehlungen zum Video
  • Integration hinter Gittern: Der sächsische Musterknast Waldheim
  • Mexikaner über Trumps Grenzschließungs-Pläne: "Er ist verrückt"
  • Sport im Jugendgefängnis: "An mancher Mittelschule ist es härter als im Knast"
  • Grab des Tutanchamun: Rätsel um geheime Kammern gelöst
  • Attentat in Neuseeland: Warum wir nicht nur auf den Täter blicken dürfen
  • Augenzeugen zu Anschlag in Neuseeland: "Wir haben versucht, über den Zaun zu springen"
  • Umstrittener Richter-Kandidat: Trump steht "voll und ganz" hinter Kavanaugh
  • Starker Regen: Flugzeug rutscht über Landebahn hinaus
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Mietendeckel in Berlin: Wenn der Staat in den Immobilienmarkt eingreift
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Friedensaufmarsch am Kosovo
  • Eine Generation - zwei Welten: CDU-Politiker Philipp Amthor vs. YouTuber