Zwanziger begrüßt Steuerrazzia
"So ist es besser"

03.11.2015, 17:17 Uhr - Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger sieht die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in der WM-Affäre als wichtigen Schritt in Richtung Wahrheitsfindung - obwohl er selbst von der Razzia der Steuerfahndung am Dienstag betroffen war. "Ich bin froh, dass es so gekommen ist. Ich habe gar keine Sorgen in diesem Zusammenhang" sagte Zwanziger. Den Beschuldigten Niersbach, Schmidt und Zwanziger drohen sogar Haftstrafen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Brückenunglück in Genua: Neue Brücke, neues Glück?
  • Heilen im US-Problemviertel: Der Gemüse-Doc von Detroit
  • Gesundheitsgefahr durch Blaualgen: "Besser nur in öffentlichen Bädern schwimmen"
  • Super-Bowl-Ritual "Snack-Stadion": Eine Schüssel Chips ist nicht genug
  • Gute Stimmung unter Gleichgesinnten: U21 will aufs nächste Level
  • Angespülte Containerfracht auf Borkum: "Ich bin Insulaner, und der Strand muss sauber"
  • Trauerfeier für John McCain: Bush und Obama nehmen Abschied, Trump fehlt
  • Virales Video: Kinderarzt tanzt für kleinen Patienten
  • Reaktionen auf den WM-Auftaktsieg: "Die Atmosphäre verursacht Gänsehaut"
  • Guardiola zu Alves-Lob: "Ich bevorzuge Sex"
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"