Wolgograd
Zweiter Mordanschlag erschüttert Russland

30.12.2013, 10:08 Uhr - Binnen 20 Stunden sind in der russischen Stadt Wolgograd zwei schwere Anschläge verübt worden. Auch für die Explosion am Montag ist ein Selbstmordattentäter verantwortlich, haben Ermittler herausgefunden. Der Täter riss mindestens 14 Menschen in den Tod.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Russland in Zahlen: Die wichtigsten Fakten zur Wahl
  • Gefangene ukrainische Soldaten: Putins Geiseln
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Der Fall Skripal: Vergifteter Ex-Spion - May beschuldigt Russland
  • Fall Skripal: Russland schaltet Chemiewaffen-Organisation ein
  • Frauenbild in Russland: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Berliner Charité: Pussy-Riot-Aktivist Wersilow wurde vergiftet
  • Zwischenfall vor Krim: Russland wirft Ukraine Provokation vor
  • Flitzer bei WM-Finale: Videobotschaft von "Pussy Riot"
  • Video zu Therea Mays Rückzug: Pleiten, Pech - und viel Humor
  • Trump vs. "Crazy Nancy": "Habe ich geschrien?"