Zugunglück bei Santiago de Compostela
Mit Tempo 190 in die Katastrophe

25.07.2013, 14:31 Uhr - Erlaubt waren 80 Kilometer pro Stunde, doch der Unglückszug war wohl doppelt so schnell unterwegs. So erzählt es einer der Lokführer gegenüber der spanischen Zeitung "El País". Mindestens 78 Menschen sind bei dem Unfall nahe der spanischen Stadt Santiago de Compostela ums Leben gekommen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gefährliche Asteroiden-Flugbahn: Nasa erwägt Einsatz von Atomwaffen
  • Nach Katastrophe in Genua: Ortstermin an der Rader Hochbrücke
  • Tropensturm "Idai" in Mosambik: "Massive Katastrophe"
  • Tsunami in Indonesien: Zahl der Toten steigt auf über 370
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es wird noch viel schlimmer werden"
  • Waldbrände in Kalifornien: Zahl der Toten steigt auf 31
  • Beinahe-Katastrophe: Auto kreuzt Flugzeug auf Startbahn
  • Verheerende Brände in Griechenland: "Ich weiß nicht, was mit meiner Frau passiert ist"
  • Idlib vor Assad-Offensive: "Wir werden Angriffe auf Schulen sehen"
  • Prozess in Berlin: Ku'damm-Raser wegen Mordes verurteilt
  • Essex, Großbritannien: Polizei äußert sich zu Leichenfund in Lkw
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben