Zwanziger zollt Rangnick Respekt DFB-Präsident fordert verbesserte Trainerausbildung

Theo Zwanziger sieht im Rücktritt von Ralf Rangnick als Schalke-Trainer einen Beleg dafür, dass sich der Umgang mit seelischen Krankheiten im Spitzensport gebessert hat. Dass Rangnick den Mut gehabt habe zu sagen, er brauche Hilfe, sei ein gutes Zeichen, sagte Zwanziger.