Mindestens vier Tote
Zyklon Josie setzt Fidschi unter Wasser

03.04.2018, 10:55 Uhr - Am Osterwochenende sorgte Zyklon Josie für sinnflutartige Regenfälle über dem Inselparadies Fidschi. Nach Angaben der Behörden kamen mindestens vier Menschen ums Leben, eine weitere Person wurde am Ostermontag noch vermisst.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Wintersturm in den USA: Bombenzyklon legt Ostküste lahm
  • Zyklon-Folgen in Neuseeland: Ein Fluss aus Geröll
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Syrische Stadt Afrin: Menschenrechtsverletzungen in türkisch besetzter Region
  • Verheerende Folgen: Sturm "Florence" wütet über US-Ostküste
  • Vulkanausbruch in Guatemala: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte
  • Rekordtemperaturen in Deutschland: Fluch und Segen der Hitzewelle
  • Der fliegende Rebell: Kampf gegen die Behörden
  • Dänemark: Streit um geplante "Abschiebe-Insel"
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle
  • Computer-Cocktails: Die Roboter-Bar
  • Spiderman wider Willen: Waghalsige Kletteraktion