Abzocke Viele Krankenhausrechnungen sind zu hoch

Bei der Abrechnung von Behandlungskosten im Krankenhaus wird häufig betrogen. Das geht nach SPIEGEL-Recherchen aus Zahlen des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen hervor.


Hamburg - Von Ausnahmen lässt sich angesichts dieser Zahlen nicht mehr sprechen: "In 40 Prozent der überprüften Fälle sind die von den Krankenhäusern eingereichten Abrechnungen überhöht", sagt der Chef des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS), Peter Pick. In vielen Fällen handele es sich um sogenanntes Upcoding: Die Kliniken versuchten, teurere Leistungen abzurechnen, als sie tatsächlich erbracht hatten.

Laut Picks Statistik sind die frisierten Rechnungen um durchschnittlich 500 Euro zu hoch. Bei 1,4 Millionen geprüften Fällen im vergangenen Jahr dürfte es sich demnach um einen Betrag von rund 300 Millionen Euro handeln. Offizielle Angaben zum Gesamtschaden macht der Medizinische Dienst aber nicht - auch weil er nur etwa zehn Prozent aller Krankenhausrechnungen kontrolliert hat.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.