Air Berlin Deutsche Bank stockt Anteil auf 16 Prozent auf

Die Deutsche Bank steigt groß ins Fluggeschäft ein: Das Geldinstitut hat seine Beteilung an der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin deutlich ausgebaut. Schon wird gemunkelt, die Bank handle eventuell im Auftrag eines Wettbewerbers.


Berlin – Anlass für Gerüchte gab es schon in den vergangenen Wochen reichlich: Nach und nach hatte die Deutsche Bank Chart zeigenihren Anteil an Air Berlin Chart zeigen da auf zunächst 13 Prozent erhöht und damit für Übernahmespekulationen gesorgt. Die Bank könne das Aktienpaket weiterreichen und damit eine Übernahme erleichtern, hieß es. Sie handle möglicherweise im Auftrag eines Wettbewerbers, sagten andere.

Air-Berlin-Flieger: Bisher trat die Fluglinie selbst als Käufer auf
DDP

Air-Berlin-Flieger: Bisher trat die Fluglinie selbst als Käufer auf

Im Juli hatte auch ein Air-Berlin-Sprecher im Interview mit der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX gesagt, nach Erkenntnissen der Fluglinie habe die Deutsche Bank 10 Prozent im Fremdauftrag erworben. Als mögliche Käufer hatten Medien den Billigflieger Ryanair und die größte europäische Airline Air France-KLM gehandelt. Mit der Situation vertraute Kreise hatten dem jedoch widersprochen: Der weit überwiegende Teil seien reine Asset-Management-Positionen verschiedener Fonds der Deutsche-Bank-Tochter DWS.

Inzwischen liegt der Anteil des Geldinstituts an Air Berlin bei knapp 16,4 Prozent, wie die Fluggesellschaft nun in einer Pflichtmitteilung bekannt gab. Doch die Deutsche Bank wiederholte auch heute ihre Version: "Es handelt sich um eine Handels- und Asset-Management-Position." Die Anteilsaufstockung schüre trotzdem neue Übernahmefantasien, sagten Händler. Der Zukauf sorgte deshalb für einen Kurssprung der Air-Berlin-Aktie gesorgt, die zwischenzeitlich um rund vier Prozent zulegte.

Air Berlin ist in der Branche bisher selbst als Käufer aufgetreten. 2006 kaufte die Fluglinie die Gesellschaft dba, im März dieses Jahres übernahm sie den Ferienflieger LTU.

ase/ddp/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.