Airbus Qatar Airways überdenkt Milliardenkauf

Airbus könnte seinen besten Einzelkunden verlieren: Die Fluggesellschaft Qatar Airways will ihre Pläne für einen milliardenschweren Kauf von 60 Flugzeugen des Typs A350 noch einmal überdenken. Der Grund: Airbus plant Änderungen an dem Modell.


Scharm el Scheich - Auslöser seien die Überlegungen von Airbus  bei dem Modell A350 noch einmal Änderungen vorzunehmen, die eine Lieferung verzögern könnten, sagte Qatar-Chef Akbar al-Baker. "Wir haben noch keinen Kaufvertrag unterzeichnet, weil wir kein Flugzeug kaufen können, das undefiniert ist", sagte Baker der Nachrichtenagentur Reuters.

Qatar hatte im vergangenen Jahr eine Absichtserklärung für die rund zehn Milliarden Dollar schwere A350-Bestellung unterschrieben. Damit ist Qatar bislang der größte Einzelkunde, der den zweistrahligen A350 kaufen will . Insgesamt beabsichtigen 14 Firmen einen Kauf des Flugzeugtyps.

Airbus-Aufsichtsratschef Noel Forgeard hatte zuletzt eine grundlegende Überarbeitung des A350-Konzepts mit einem vergrößerten Rumpf angefordert. Im Bereich der Mittel- und Langstreckenflugzeuge muss sich das Unternehmen gegen die starke Konkurrenz von Flugzeughersteller Boeing behaupten: Boeings Modell 787 Dreamliner verkauft sich besser.

Airbus-Chef Gustav Humbert hatte letzte Woche angekündigt, dass sich Airbus im Sommer für ein überarbeitetes A350-Konzept entscheiden werde. Analysten zufolge könnte ein verändertes Design den Beginn der Lieferzeit um rund zwei Jahre auf 2012 verzögern.

anr/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.