Aktienrückkauf Otto-Konzern wieder komplett im Familienbesitz

Ende einer lang andauernden Fehde: Der Versandhandelskonzern Otto ist einem Zeitungsbericht zufolge wieder komplett im Besitz der Gründerfamilie. Die Hamburger ließen sich die Wiederherstellung ihrer Hausmacht rund eine Milliarde Euro kosten.


Hamburg – Es war eine lange und konfliktreiche Partnerschaft. Jetzt herrschen wieder klare Verhältnisse. Der Otto-Clan habe sich mit den Eigentümerfamilien des Medienkonzerns WAZ-Gruppe auf den Rückkauf des 25-Prozent-Anteils geeinigt, berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Informationen aus dem Umfeld beider Seiten. Otto habe den Kauf kommende Woche bekannt geben wollen. Die Verhandlungen seien erst am vergangenen Freitag abgeschlossen worden. Von offizieller Seite wollte keine der beiden Seiten den Bericht kommentieren.

Otto-Logo vom Logistikzentrum in Haldensleben: Hohe Renditeansprüche sorgten für Zwist.
DDP

Otto-Logo vom Logistikzentrum in Haldensleben: Hohe Renditeansprüche sorgten für Zwist.

Werner Otto, der Vater des derzeitigen Familienoberhaupts Michael Otto, hatte die WAZ-Gruppe zu Beginn der sechziger Jahre beteiligt, um seine Expansion zu finanzieren. Allerdings verhärteten sich die Fronten dem Bericht zufolge zuletzt zunehmend, unter anderem wegen der Renditeansprüche der WAZ-Gruppe.

Die Verhandlungen über den Rückkauf hatten sich laut "Financial Times Deutschland" über rund ein Jahr hingezogen, wurden aber von den Beratern der beiden Seiten erst am vergangenen Freitag abgeschlossen. Vor allem die WAZ-Seite habe auf einen Abschluss vor dem Jahreswechsel gedrungen. Ab dem 1. Januar wären auf den Gewinn zusätzlich drei Prozentpunkte Steuern fällig gewesen.

Der Erlös eröffne den WAZ-Gesellschaftern wieder mehr Spielraum für Zukäufe. Derzeit sondiert der Konzern mit einem Umsatz von zuletzt rund zwei Milliarden Euro dem Bericht zufolge Expansionsmöglichkeiten im Ausland, etwa in Vietnam.

mik/Dow Jones/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.