Aktionärsschützer Börse muss am Neuen Markt ausmisten

Unaufhaltsam strebt der Neue Markt immer neuen Tiefstständen zu. Der Nemax 50 droht unter den Startwert von 1000 Punkten zu fallen. Jetzt muss die Deutsche Börse hart durchgreifen, fordert Aktionärsschützer Marc Tüngler.

Von Annegret Loges


Absturz und kein Ende: Der Neue Markt
AP

Absturz und kein Ende: Der Neue Markt

Düsseldorf - "Das Vertrauen der Anleger kann nur durch eine ganz klare Linie zurückgewonnen werden", sagt Marc Tüngler, Sprecher der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). "Wenn der Nemax unter 1000 Punkte geht, wird es zu einer Kurzschlussreaktion kommen."

Am Morgen hatten die 50 großen Werte des Neuen Marktes die charttechnische Widerstandslinie von 1250 Punkten durchbrochen und notierten kurzzeitig bei ihrem neuen Jahrestief von 1212 Zählern. Bereits am Donnerstag hatte der Nemax mehr als fünf Prozent verloren. Analysten von Staud Research halten es nicht mehr für ausgeschlossen, dass der Index auf ein dreistelliges Niveau rutschen wird.

"Es wäre eine nette PR-Geschichte, den Nemax jetzt einzustampfen", sagt Tüngler. "Sicherlich wäre es für die Unternehmen günstiger, die nicht die schwarzen Schafe sind." Sollte der Index unter seinen Startwert fallen, würden diese Unternehmen zumindest intensiv darüber nachdenken, den Neuen Markt zu verlassen. Sonst würden sie mit runtergezogen.

"Das Problem ist aber eigentlich ein ganz anderes", urteilt der DSW-Mann. Der Neue Markt brauche endlich neue Regeln. "Wenn ein Vorstand 10.000 Euro zahlen muss, weil er seinen Bericht zu spät abliefert, da lacht er drüber." Die Börse müsse sich jetzt überlegen, wen sie aus dem Nemax rauskickt. "EM.TV zum Beispiel, die ziehen doch das Ganze nach unten."

Die Börse sollte die Besetzung des Indizes viel häufiger überprüfen und Papiere ausschließen, wenn sie komplett abstürzen, sagt Tüngler. Er schlägt ein neues Premium-Segment mit nur noch 30 Werten vor, analog zum Dax. "Das wäre ein klares Signal für die Anleger."



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.