Aldi 70 Überstunden im Monat

Auf Aldi in Salzgitter kommt offenbar ein Bußgeld von mehreren Tausend Euro wegen drastischer Überschreitung von Arbeitszeiten zu. Die Praktiken sind von der Gewerbeaufsicht gestoppt worden.


Hamburg - Jürgen Reif, Leiter des zuständigen Gewerbeaufsichtsamts in Braunschweig bestätigte gegenüber dem SPIEGEL "beharrliche Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz", wobei er Aldi nicht ausdrücklich nannte. Vor allem im Zentrallager der Lebensmittelkette in Salzgitter-Bad war es bei Mitarbeitern zu Mehrarbeit von bis zu 70 Stunden im Monat gekommen.

Auch die Lkw-Fahrer sollen von dem Überstundendruck betroffen sein. Die lange gängige Praxis stoppte offensichtlich nicht der Betriebsrat, sondern Anwälte und das Gewerbeaufsichtsamt, die im Spätsommer von den Verstößen erfuhren.

Es kam zu einigen hektischen Neueinstellungen im Zentrallager, das über 70 Filialen zwischen Braunschweig, Wernigerode und Hildesheim beliefert. Geschäftsführer Uwe Iders sagte, es gebe "keine Probleme" mit Überstunden. Wenn doch welche aufgetreten seien, so Iders weiter, hingen die mit der Erweiterung des Lagers zusammen. Die neue Fläche wird allerdings noch gar nicht bewirtschaftet.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.