Analysten-Berechnung TV-Deal bringt Saban-Gruppe rund 1,6 Milliarden Euro

Es ist ein Geschäft, wie es im Lehrbuch steht: 2003 hatte Haim Saban aus den Ruinen des Kirch-Imperiums zum Schnäppchenpreis die TV-Senderkette ProSiebenSat.1 übernommen. Jetzt bringt der Verkauf an Springer ihm und seinen Partnern geschätzte 1,6 Milliarden Euro ein.