Angebote akzeptiert Ford-Mitarbeiter verlassen den Konzern freiwillig

Das war ein Angebot, dem viele Arbeiter des US-Autokonzerns Ford nicht widerstehen konnten: Insgesamt 38.000 Angestellte nehmen die Abfindungszahlungen des Unternehmens an oder gehen demnächst in den Frühruhestand.


Hamburg - Die Mitarbeiter sollen im nächsten Jahr zwischen Januar und September aus dem Unternehmen ausscheiden. Der zweitgrößte US-Autokonzern hatte im Rahmen des als "Vorwärtsplans" deklarierten Restrukturierungsprogramms 83.000 der Gewerkschaft UAW angehörenden Arbeitern die Angebote gemacht. Die Aktien stiegen heute um 1,6 Prozent auf 8,28 Dollar.

Ford-Händler in Denver: Sieben Milliarden Dollar Verlust
AP

Ford-Händler in Denver: Sieben Milliarden Dollar Verlust

Im Rahmen der Restrukturierung will Ford bis zu 16 Fabriken schließen. In den ersten neun Monaten des Jahres hatte der Konzern sieben Milliarden Dollar Verlust gemacht. Das Unternehmen leidet vor allem unter dem scharfen Wettbewerb mit Marken aus Fernost und unter den US-Preiskriegen.

bri/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.