Zur Ausgabe
Artikel 40 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

NEUER MARKT Ansturm auf Fonds

aus DER SPIEGEL 7/1999

Anleger überschütten jene Investmentfonds mit Geld, die in den Neuen Markt investieren. Der Fonds »Uni Neue Märkte« der Fondsgesellschaft Union Investment hat dank einer Wertsteigerung von rund 50 Prozent in kurzer Zeit 450 Millionen Mark eingesammelt. »Die Euphorie in Deutschland ist zu hoch«, warnt nun Rolf Drees, Sprecher der Fondsgesellschaft. Um nicht zuviel Geld in hoch bewerteten deutschen Aktien anlegen zu müssen, wurden 40 Prozent des Geldes an der US-Börse Nasdaq und 10 Prozent an anderen europäischen Börsen plaziert. Der Fonds will nicht zu große Summen in einzelne Werte des Neuen Marktes investieren, weil diese sich im Falle eines Ausstiegs nicht mehr ohne einen Kurssturz bei der Aktie liquidieren lassen. Dagegen setzt Invesco, die mit ihrem »Neue Märkte Fonds« 70 Millionen Mark investiert, noch zu 85 Prozent auf deutsche Werte wie EM-TV oder Mobilcom. Fondsmanager Michael Fraikin erwartet, daß Papiere von Softwarefirmen künftig höhere Kurssteigerungen als bereits sehr teure Medienaktien wie Edel Music erzielen werden. Mit dieser Strategie konnte Fraikin den Index des Neuen Marktes schlagen.

Zur Ausgabe
Artikel 40 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.