Anzeigenblätter Großes Datenleck im Springer-Konzern

Sensible Daten von Anzeigenkunden des Medienkonzerns Axel Springer waren wochenlang im Internet abrufbar. Tausende von kompletten Datensätzen ließen sich nach SPIEGEL-Informationen per einfacher Google-Suche finden. Der Verlag hat die Panne bestätigt.
Mehr lesen über