Arbeitsmarkt Müntefering will ältere Arbeitnehmer fördern

Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) will nach Informationen der "Bild am Sonntag" eine "Initiative 50 plus" starten. Damit soll die Einstellung älterer Arbeitsloser erleichtert werden.


Hamburg – Das von Müntefering vorgeschlagene Programm enthalte zahlreiche finanzielle Anreize, berichtet das Blatt. Demnach sollen Unternehmen drei Jahre lang Lohnzuschüsse erhalten, wenn sie einen Arbeitslosen ab 50 Jahren einstellen. Arbeitslose über 50 Jahre, die einen schlechter bezahlten Job annehmen, bekämen die Hälfte des Lohnunterschiedes von der Arbeitsagentur überwiesen. Außerdem solle Betriebe der Arbeitgeberanteil zur Arbeitslosenversicherung erlassen werden, wenn sie einen Arbeitslosen einstellen, der älter als 55 Jahre ist.

"Mit der Initiative 50 plus wollen wir die Fähigkeiten der 50-Jährigen und Älteren voll nutzen und das faktische Renteneintrittsalter deutlich erhöhen", sagte Müntefering der Zeitung. Er appellierte an die Unternehmen, die Zuschussmöglichkeiten bei den Arbeitsagenturen zu nutzen. Schon jetzt sei die Einstellung von Älteren finanziell attraktiv.

har/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.