AT&T Mega-Börsengang der Mobilfunktochter

Es wird aller Voraussicht nach der größte Börsengang der US-Wirtschaftsgeschichte. Der frühere Telefon-Monopolist AT&T will in gut einem Monat mehr Aktien seines Mobilfunkgeschäfts unter die Leute bringen als bislang erwartet.


New York - Der Telekommunikationsriese teilte den US-Behörden mit, er wolle 360 bis 414 Millionen Aktien der neuen AT&T Wireless Group zwischen 26 und 32 Dollar je Papier anbieten. Das sind 15,6 bis 17,5 Prozent aller Anteile. Damit würden AT&T im besten Fall 13,25 Milliarden Dollar in die Kassen gespült. Bislang waren Experten von acht bis zehn Milliarden Dollar ausgegangen.

Selbst bei einer Ausgabe zu dem niedrigeren Preis würde der Börsengang rund 9,36 Milliarden Dollar bringen, fast doppelt so viel wie bei dem bisherigen Rekord von United Parcel Service im vergangenen November. Der Börsengang wird für Ende April oder Anfang Mai erwartet.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.