Bäcker-Comeback Kamps übernimmt Restaurantkette Nordsee

Nach dem Verkauf seiner Brot- und Brötchenkette ist Heiner Kamps von der Bildfläche verschwunden. Nun meldet sich der ehemalige Großbäcker mit einer Übernahme wieder zu Wort.


Heiner Kamps: Fisch statt Brot
DDP

Heiner Kamps: Fisch statt Brot

Frankfurt am Main - Zwei Jahre nach dem Verkauf seines Backimperiums übernimmt Kamps die Bremerhavener Fischrestaurant-Kette Nordsee vom Finanzinvestor Apax. Dies teilten die Kamps Food Retail Investment SA sowie der Verkäufer, die Beteiligungsgesellschaft Apax Partners mit.

Apax hatte Nordsee 1997 von Unilever erworben. An dem jetzigen Verkauf maßgeblich beteiligt ist demnach die japanische Bank Nomura. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es.

Nordsee hat den Angaben zufolge im vergangenen Jahr mit seinen mehr als 400 Filialen einen Umsatz von rund 350 Millionen Euro erzielt. Kamps hielt demnach bereits seit vielen Jahren eine Minderheitsbeteiligung an Nordsee. Vor zwei Jahren erzielte der gelernte Bäckermeister und graduierte Betriebswirt laut "Handelsblatt" aus dem Verkauf der Kamps AG, des größten deutschen Backunternehmens, an den italienischen Nudelhersteller Barilla einen Erlös von 60 Millionen Euro. Mit diesem Kapital versuchte er bereits im vergangenen Herbst vergeblich, die Raststättenkette Tank und Rast zu übernehmen.

Dem Zeitungsbericht zufolge ist noch unklar, ob es nach der Übernahme zu einem Abbau der rund 6.000 Jobs bei Nordsee kommen wird. Die fünftgrößte Imbisskette Deutschlands hat demnach in den vergangenen Jahren kontinuierlich Umsatz eingebüßt und zuletzt netto 292 Millionen Euro verdient.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.