Bahnstreik Züge sollen wieder weitgehend nach Plan fahren

Nach dem Streik der Lokführer rechnet die Deutsche Bahn für morgen mit einem fast planmäßigen Zugverkehr. Vereinzelt könnten aber zu Beginn des Wochenendes noch Nahverkehrszüge ausfallen, weil die geplanten Einsätze der Loks durch den Streik durcheinander geraten seien.


Berlin - Der heutige Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) werde sich morgen kaum mehr auswirken, teilte die Bahn am Abend mit. Die Situation habe sich schon im Laufe des Nachmittags weitgehend stabilisiert. Bis morgen Mittag will die Bahn eine endgültige Bilanz des Streiks ziehen.

Bis heute Mittag waren nach Angaben der Bahn etwa 1700 Züge ausgefallen. Im Regional- und S-Bahn-Verkehr fuhr demnach nur jeder zweite Zug. Die GDL schätzte dagegen den Ausfall auf 85 Prozent.

kai/ddp/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.