Baugewerbeverband Holzmann ist "todgeweihter Konzern"

Der Baugewerbeverband Westfalen hat gegen die Holzmann-Sanierung protestiert. Der Finanzierungsplan der Bundesregierung sei ein großer ordnungspolitischer Fehler, hieß es in einem offenen Brief.


"Künstlich über Wasser gehalten": Baukonzern Holzmann
AP

"Künstlich über Wasser gehalten": Baukonzern Holzmann

Dortmund - In dem Schreiben an Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und EU-Kommissar Mario Monti bezeichnete der Verband den Frankfurter Bauriesen als "todgeweihten Konzern". Mit der von der Regierung zugesagten Finanzspritze in Höhe von einer viertel Milliarde Mark werde ein Baukonzern "künstlich über Wasser gehalten, der schon seit vielen Jahren den mittelständischen Bauunternehmen durch Preisdumping einen ruinösen Wettbewerb liefert."

Die EU-Kommission hat angekündigt, das Sanierungskonzept für die Philipp Holzmann AG streng zu prüfen.

Zum Baugewerbeverband Westfalen gehören nach eigenen Angaben 6000 mittelständische Unternehmen mit rund 100.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 16 Milliarden Mark.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.