BDI Henkel verlangt Reformen

BDI-Chef Hans-Olaf Henkel hat angesichts der Währungsschwäche Haushaltsdisziplin und Reformen in den Euro-Ländern angemahnt.


Sieht mangelnde Reformfähigkeit: BDI-Chef Henkel
DPA

Sieht mangelnde Reformfähigkeit: BDI-Chef Henkel

Berlin - Henkel sagte in einem Zeitungsinterview, die drei wichtigsten Euro-Länder Deutschland, Frankreich und Italien seien noch immer viel zu inflexibel. "Diese drei Staaten brauchen viel zu lange, um ihre Verschuldung in den Griff zu bekommen," so Henkel. Es sei klar, dass die Kapitalmärkte wenig Vertrauen in die Reformfähigkeit dieser Länder hätten, sagte er.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.