Beige Book Wirtschaft in den USA expandiert weiter

Die US-Konjunktur zeigt nach Einschätzung der US-Notenbank kein Anzeichen von Schwäche. Die Konjunktur habe von Mitte April bis Ende Mai weiter zugelegt, heißt es in dem jetzt veröffentlichten Beige Book.


Luxus-Wohnung in New York: Verstärkte Geschäftsaktivität
AP

Luxus-Wohnung in New York: Verstärkte Geschäftsaktivität

Washington - In allen zwölf Bezirken zeige sich Wachstum, teilte die US-Notenbank Fed in ihrem Papier mit. Die Berichte aus vielen Distrikten deuteten auf eine verstärkte Geschäftsaktivität hin.

Der Preisdruck sei insgesamt moderat geblieben, hieß es im Beige Book. In einigen Bezirken zeige sich allerdings die Sorge über hohe Benzin-, Transport- und Baumaterialkosten. Nach wie vor sei nicht in allen Distrikten die Weitergabe der höheren Energiekosten an die Kunden möglich.

Die Aktivität im Einzelhandel sei gemischt, hieß es. Einige Distrikte berichteten über enttäuschende Einzelhandelsumsätze und führten dies auf die ungewöhnliche Witterung und die hohen Energiekosten zurück. Das Verarbeitende Gewerbe expandiere weiter. Auch die Lage auf den Arbeitsmärkten verbesserte sich dem Bericht zufolge in den meisten Distrikten. Dabei wurden Engpässe am Arbeitsmarkt in bestimmten Bezirken ausgemacht. Dies gelte zum Beispiel für Arbeiter im Energie- oder Bausektor.

Der Konjunkturbericht Beige Book dient dem Offenmarktausschuss der US-Notenbank, der für die Geldpolitik verantwortlich ist, als eine wichtige Grundlage für die Zinsentscheidung. Volkswirte erwarten eine Fortsetzung des maßvollen Straffungskurses der US-Notenbank. Die US-Notenbank dürfte den Leitzins Ende Juni um weitere 0,25 Prozentpunkte auf 3,25 Prozent erhöhen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.