Berateraffäre Gersters kurze Atempause

Trotz zweieinhalbstündigem Kreuzverhör und öffentlichem Schuldeingeständnis ist die Berateraffäre um den BA-Chef Florian Gerster nicht zu Ende. Nun will die Opposition den Beratervertrag sehen und vor allem die Leistungen der Agentur prüfen. Gerster selbst sieht sich als Opfer einer Kampagne.
Mehr lesen über