Bier-Franchise Bitburger eröffnet Kneipen-Kette in Deutschland

Bitburger will laut einem Zeitungsbericht Kneipen Konkurrenz machen: Als erste große Brauereigruppe plant Bitburger, eine ganze Kette von Gaststätten mit einheitlichem Aussehen in Deutschland zu eröffnen. Der Konzern dementierte die Pläne allerdings.


Düsseldorf - Neues Gastro-Konzept in Deutschland: Die Brauereigruppe Bitburger plant, bundesweit eine Kette von Gaststätten zu eröffnen. Das berichtet das "Handelsblatt". Die Kneipen werden demnach im Innern gleich gestaltet sein und identische Produkte führen. Pächter, die zuvor eine Lizenz bei Bitburger erworben haben, sollen die Kneipen betreiben.

Bitburger-Bier: Brauerei vergibt Lizenzen an Pächter
DDP

Bitburger-Bier: Brauerei vergibt Lizenzen an Pächter

"Wir wollen unsere Gastronomen an den Größenvorteilen, die wir als Gruppe generieren, teilhaben lassen", sagte Bitburger-Chef Peter Rikowski dem "Handelsblatt". Die Brauerei verfolge ein ähnliches Konzept wie die Steakhaus-Ketten Blockhouse oder Maredo.

Die Braugruppe Bitburger hat die Schlussfolgerungen des "Handelsblatts" allerdings dementiert: "Die Einführung einer Gastronomiekette nach angelsächsischem Vorbild durch die Bitburger Braugruppe ist nicht geplant", sagte eine Sprecherin.

Nach Radeberger Chart zeigen und Inbev Chart zeigen ist Bitburger in Deutschland die Nummer drei unter den deutschen Braugruppen. Mit Bitburger sind nach eigenen Angaben etwa 75.000 Betriebe verbunden. Das entspricht mehr als einem Drittel aller deutschen Kneipen und Restaurants.

Allein 43.000 selbständige Gastwirte schenken die Marke Bitburger aus. Durch Zukäufe kommen noch König Pilsener, Licher, Köstritzer und Wernesgrüner dazu. Anders als in Großbritannien, wo Kneipenketten etabliert und die Wirte Angestellte von Pubkonzernen sind, arbeiten die Bitburger-Gastronomen selbständig. Der Braukonzern könne sein Konzept den Wirten deshalb nur anbieten und nicht aufzwingen, schrieb die Zeitung weiter.

sil/sam/AFP/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.