Zur Ausgabe
Artikel 38 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

LUFTFAHRT Billig-Trip über den Atlantik

aus DER SPIEGEL 18/2004

Eine weitere Attraktion soll Deutschlands Dorado für Billig- Flieger, der Flughafen Köln Bonn, bekommen: die erste transatlantische Low-Cost-Verbindung in der Bundesrepublik. Airport-Chef Michael Garvens verhandelt seit mehreren Wochen mit namhaften US-Carriern über eine Kooperation. Die neue Strecke ab Köln Bonn, die zunächst vermutlich den Mittleren Westen erschließen wird, soll unter anderem mit Umsteige-Passagieren der Billig-Pioniere Germanwings und Hapag-Lloyd Express ausgelastet werden und den Fluggesellschaften neue Kundenpotenziale erschließen. Weitere Verbindungen sind schon geplant. Zumindest in der Einführungsphase sollen die Transatlantik-Trips ab 100 Euro pro Strecke erhältlich sein. Damit die neuen US-Routen sich trotzdem rechnen, dürften die Tickets ausschließlich über das Internet zu buchen sein. Auf teure Lounges und Vielfliegerprogramme will Garvens verzichten.

Zur Ausgabe
Artikel 38 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.