Billigflieger Air Berlin und TUIfly planen Zusammenarbeit

Zwei deutsche Fluggesellschaften streben eine Allianz an: Air Berlin und TUIfly haben gegenseitige Beteiligungen von 20 Prozent angekündigt. Zudem ist geplant, dass der Billigflieger die Städteverbindungen der TUI-Tochter übernimmt.


Berlin - Air Berlin und TUI Travel planen eine strategische Zusammenarbeit im deutschen Fluggeschäft. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft erwäge eine Beteiligung von bis zu 20 Prozent an TUIfly, teilte Air Berlin Chart zeigen am Dienstag mit. Damit könnte die von Experten lange erwartete Konsolidierung am deutschen Ferienflugmarkt näherrücken.

Air Berlin: Will künftig Städteverbindungen von TUIfly übernehmen
DPA

Air Berlin: Will künftig Städteverbindungen von TUIfly übernehmen

Im Gegenzug erwerbe die Air Berlin indirekt eine Beteiligung in gleicher prozentualer Höhe an TUIfly - und werde die Städteverbindungen des Kooperationspartners übernehmen. Air Berlin werde dafür entsprechende Flugzeugkapazitäten in Anspruch nehmen, der Charterbereich bleibe bei TUIfly. Die endgültige Zustimmung der entscheidenden Gremien der Unternehmen steht aber noch aus.

Die Air-Berlin-Aktie legte nach der Ankündigung um mehr als zehn Prozent auf 3,80 Euro zu. Die Zukunft von TUIfly ist seit Monaten ungewiss. Im vergangenen Jahr war eine Fusion von TUIfly mit dem Charterflieger Condor und der Lufthansa-Tochter Germanwings gescheitert. Danach hatte der Reisekonzern mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) über eine Verkleinerung der Flotte verhandelt, um den Ferienflieger im Konzern zu behalten.

Als Alternative zu einer Einigung mit den Piloten hatte TUI bereits in der Vergangenheit eine Kooperation mit Air Berlin in Betracht gezogen. Die Berliner Airline ist selbst nicht nur im Linienverkehr tätig, sondern auch im Ferienflugmarkt. Wichtige Kunden sind etwa die Kölner Rewe-Gruppe und der viertgrößte deutsche Reiseveranstalter Alltours.

cte/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.