Börse am Mittag Allianz zwingt Dax in die Knie

Im Sog der Versicherungswerte verliert der Dax deutlich. Gegen den Trend kann sich nur das Papier von MLP behaupten. Am Neuen Markt überrascht Medigene mit einem neuen Patent, die Aktie steigt um über ein Drittel.


Frankfurt am Main – Der Dax hat seine Verluste bis zum Mittag kontinuierlich ausgebaut und fiel bis zwölf Uhr um 2,4 Prozent auf 3130 Punkte. Der MDax sank um 0,7 Prozent auf 3082 Punkte. Am Neuen Markt rutschte der Nemax 50 auf 420 Punkte, ein Minus von 0,7 Prozent.

29 von 30 Dax-Aktien zählten zu den Kursverlierern. Einziger Gewinner war MLP Chart zeigen. Das Papier kletterte um 1,4 Prozent auf 12,88 Euro. "Der Druck kommt über die Versicherungs-Aktien in den Markt", sagte ein Händler, der zudem von einem "ansonsten sehr dünnen Markt" sprach. Der Handel leide unter einem Mangel an Unternehmensnachrichten. In dieser Situation habe sich die Schwäche der beiden Versicherer im Dax auf den Gesamtmarkt übertragen.

Die Verluste seien jedoch noch nicht schwerwiegend, sagten Analysten. Erst mit dem Unterschreiten des seit Mai bestehenden Abwärtstrends bei 3100 Punkten würde sich die technische Situation deutlich verschlechtern. Dann wäre ein Nachgeben der Kurse bis auf 3000 Punkte möglich.

Moody's schickt Allianz in den Keller

Allianz-Aktien Chart zeigen fielen um 3,8 Prozent auf 100,35 Euro. Die Titel der Münchener Rück Chart zeigen sanken um 2,7 Prozent auf 135,18 Euro. Händler verwiesen auf die Absenkung der Allianz-Bonitätseinstufung durch die prominente Ratingagentur Moody's. Laut einem Pressebericht muss eine Allianz-Tochter in den USA zudem millionenschwere Abschreibungen für eine auf "Junk-Status" herabgesetzte Anleihe vornehmen.

Noch stärkere Verluste gab es für die Epcos-Aktie Chart zeigen, die am 23. Dezember ihren Platz im Dax an die Deutsche Börse Chart zeigen abtreten wird. Das Epcos-Papier sank um fünf Prozent auf 13,47 Euro.

Die Musik spielt in der zweiten Reihe

Stärker im Blick als die Blue-Chips stand jedoch der MDax, denn drei Unternehmen aus diesem Segment hatten bereits vorbörslich Zahlen vorgelegt Die Bilanz der Hannover Rück Chart zeigen sei weitgehend im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, sagte ein Beobachter. Die Prämieneinnahmen lägen etwas niedriger, das Nettoergebnis am oberen Ende der Schätzungen. Die Warnung, dass das ursprünglich geplante Ebit (Gewinn vor Zinsen und Steuern) 2002 nicht erreicht werde, sei nicht dramatisch da am Ziel für den Gewinn nach Steuern festgehalten werde. Die Aktie verlor um 3,6 Prozent auf 22,92 Euro.

IVG Immobilien Chart zeigen hatte wie erwartet gute Zahlen geliefert, die Aktie verlor jedoch leicht auf 9,05 Euro. Dürr Chart zeigen dagegen hat die Ergebnisprognose verfehlt. Die Aktien gaben 3,1 Prozent auf 16,50 Euro ab.

Deutliche Kursgewinne verzeichneten Dyckerhoff Chart zeigen. Die Papiere kletterten um annähernd 17 Prozent auf 6,54 Euro. Die Aktionärsstruktur wird sich durch einen Vertrag der Gemeinschaft der Familienaktionäre von Dyckerhoff mit der Buzzi Unicem nachhaltig verändern. Wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte, verkauft die Gemeinschaft dem Vertrag zufolge rund 34 Prozent der Stammaktien.

Herausragend im Nemax 50 entwickelten sich die Aktien des Biotechnologieunternehmens Medigene Chart zeigen. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben ein US-Patent auf einen Hauttest für den Nachweis von Viren erhalten, die an der Entstehung von Gebärmutterkrebs beteiligt sind. Die Aktie reagierte mit einem Aufschlag von über 36 Prozent auf 4,90 Euro.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.