Börse Dax beendet Handel knapp über Tagestief

Der Deutsche Aktienindex hat sich im Handelsverlauf nicht behaupten können. Er büßte 67,17 Zähler ein und schloss mit 7864,76 Punkten - nur 5,32 Zähler über dem Tagestiefststand.


Frankfurt am Main - Auch ein festerer Dow-Jones half dem deutschen Börsenbarometer nicht auf die Sprünge. Während die Blue-Chip-Kurse in New York am Abend anzogen, verlor der Dax an Boden. Händler bezeichneten das Geschäft in Frankfurt als ruhig bei geringen Umsätzen. Zudem sei das nahende Quartalsende verantwortlich für das flaue Börsengeschehen. In der kommenden Wochen sei mit einer Fortsetzung der Konsolidierung zu rechnen, hieß es.

SAP nahmen mit einem Verlust von 76,00 Euro oder 8,22 Prozent auf 849,00 Euro den letzten Platz im Deutschen Aktienindex ein. Nach Aussage eines Brokers verlief eine Analystenkonferenz in den USA schlecht, der Konzern habe Probleme mit dem Aufbau der Automobil-Handelsplattform in den USA. Auf der Gewinnerseite standen die Titel von BMW (plus 3,77 Prozent) sowie Münchener Rück (plus 4,16 Prozent).

Lufthansa profitierte von der Einigung der Opec auf höhere Fördermengen. Die Aktie sieg um 1,94 Prozent. Chemietitel sind dagegen nach Händlerangaben weniger von der Opec-Entscheidung betroffen. Eine Kurssteigerung der Bayer-Aktie von 2,33 Prozent wurde charttechnisch begründet. Degussa-Huels stiegen um 1,55 Prozent.

Thyssen-Krupp, die im frühen Handel einer der größten Kursgewinner waren, schlossen 1,36 Prozent höher. Händler führten den Anstieg wie auch schon am Vortag auf das anstehende Gebot für die Mannesmann-Tochter Atecs zurück. Deutsche Telekom notierten zum Schluss nach einem guten Geschäft am Vormittag um 2,29 Prozent tiefer.

Nach der Vorlage von Ergebnissen fielen Commerzbank mit 42,33 Euro um 1,9 Prozent. Zwar verdiente das Institut 1999 mehr als im Vorjahr. Händler zeigten sich jedoch enttäuscht, dass die Commerzbank offenbar keine Fusionsabsichten hegt. "Viele hatten erwartet, dass die Commerzbank irgendetwas im Fusions-Bereich plant," so ein Broker.

Der Nemax-50 gab 152,21 Zähler oder 1,83 Prozent auf 8166,43 Stellen nach. Der M-Dax behauptete sich knapp bei einem Stand von 4494,29 Punkten, dies ist ein Rückgang von 0,38 Zählern oder 0,01 Prozent.

Der Bund-Future fiel 34 Stellen auf 104,64 Punkte, während der Rex vier Stellen auf 110,34 Zähler nachließ. Die Umlaufrendite erreichte 5,17 Prozent. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs auf 0,9568 Dollar fest. Für den Dollar ergab sich damit ein Kurs von 2,0441 Mark.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.