Börse US-Wirtschaftsdaten und die T-Aktie ziehen Dax hoch

Dank des unerwartet niedrigen Wirtschaftswachstums in den USA und Kursgewinnen beim Schwergewicht T-Aktie schloss der Dax am Freitag deutlich im Plus. Auch die Wachstumswerte am Neuen Markt legten kräftig zu.


Frankfurt am Main/Washington - Der Dax schloss um 2,32 Prozent fester auf 6924 Zählern. Der Nemax-50 erholte sich von seiner Vortagesschwäche und verzeichnete ein Plus von 4,20 Prozent auf 4780 Punkte. Der marktbreitere Nemax-All-Share verabschiedete sich mit plus 3,30 Prozent bei 4446 Zählern ins Wochenende. Der M-Dax legte geringfügig um 0,55 Prozent auf 4880 Zähler zu.

Zum Handelsschluss in Frankfurt notierte der Dow Jones um 1,88 Prozent auf 10.575 Punkte leichter. Der technologielastige Nasdaq-Index stand gegen 20.15 Uhr mit plus 1,67 Prozent bei 3326 Zählern.

US-Zahlen machten deutschen Märkten Mut

"Die US-Zahlen haben dem Markt wieder Mut gemacht", sagte Ralf Schmidgall von der Baden-Württembergischen Bank AG. Langsam zeichne sich eine "weiche Landung" der US-Wirtschaft ab. Da auch der Preisdruck zurück gehe, stehe die US-Notenbank weniger unter dem Zwang, ihre Leitzinsen anzuheben.

Das Bruttoinlandsprodukt wuchs in den USA im dritten Quartal nur noch um 2,7 Prozent nach 5,6 Prozent im zweiten Quartal. Volkswirte an der Wall Street waren von einem Wachstum von 3,4 Prozent ausgegangen. Ängste vor einem Konjunktureinbruch bestünden aber nicht, sagte ein Marktbeobachter.

Börsen in London und Paris legten zu

Auch die Börsen in Paris und London zeigten sich deutlich im Plus. Der EuroStoxx50 der wichtigsten Unternehmen im Euroland kletterte um 0,8 Prozent auf 4965 Zähler.

Telekom und Technologietitel gefragt

Kurs-Vorreiter unter den Dax-Titeln war einmal mehr die Telekom-Aktie. Die Papiere des rosa Riesen schossen um 6,90 Prozent auf 45,11 Euro in die Höhe. Technologie-Titel wie SAP, Infineon und Epcos stiegen im Windschatten der US-Börsen. Die Infineon-Aktie verteuerte sich um 1,13 Prozent auf 48,29 Euro, die von Epcos um 3,21 Prozent auf 91 Euro. Der SAP-Kurs kletterte um 4,89 Prozent auf 236 Euro.

Händler sieht bereits die Marke von 7100 Punkten

"Bei den Technologiewerten sehen wir ein echtes Comeback", sagte Schmidgall. In Werten wie SAP, der Deutschen Telekom oder Infineon spiele derzeit die Musik. Diese Titel hätten die Chance, nach ihren Kurseinbrüchen nun wieder aufzuholen. Der Aktienhandel habe die Gewinnwarnungen der High-Tech-Unternehmen inzwischen verdaut. Dax-Stände von 7100 Zählern seien in vier Wochen möglich. Die Metro- Aktie legte um 5,9 Prozent auf 47,00 Euro zu.

Automobilwerte schließen uneinheitlich

Automobilwerte fanden sich oben und unten auf dem Kurszettel wieder. Volkswagen-Aktien legten nach positiven Unternehmenszahlen um 3,38 Prozent auf 55,10 Euro zu. Der Konzern hatte verkündet, dass der Nettogewinn in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 49 Prozent auf 2,2 Milliarden Mark gestiegen war.

BMW-Papiere verteuerten sich um 1,43 Prozent auf 38,23 Euro. Dagegen brachen die Titel von DaimlerChrysler um 1,35 Prozent auf 51,30 Euro ein. "Die Anleger gehen aus Daimler raus und in Volkswagen rein", sagte Schmidgall. Analysten hatten zum Umschichten von DaimlerChrysler-Aktien in die zur Zeit erfolgreicheren Papiere von Volkswagen und BMW geraten.

Wachstumswerte trotzen Nasdaq in New York

Obgleich die US-Technologiebörse Nasdaq zum Handelsschluss in Deutschland nur moderate Gewinne verzeichnete, erzielten die deutschen Wachstumswerte deutliche Kursaufschläge. "Endlich hat der Neue Markt ein Eigenleben entwickelt. Wir haben New York outperformed", kommentierte ein Münchner Händler die Entwicklung. Die übertriebene Talfahrt der deutschen Wachstumswerte habe damit vorerst ein Ende gefunden.

Allerdings hätten nur "ausgewählte Titel" von der Aufwärtsbewegung profitiert, ergänzte eine Händlerin. "Die Investoren schauen genau hin, in welche Papiere sie investieren. Sie trennen inzwischen die Spreu vom Weizen", sagte die Expertin. Favoriten seien dabei die Branchenführer und solche Unternehmen, die sich in den letzten Wochen fundamental bewährt hätten.

Consumer Elektronik an der Spitze des Nemax-50

Ce Consumer Elektronik setzten sich an die Spitze des Nemax-50 mit plus 23,64 Prozent bei 34 Euro. Das Unternehmen will kommenden Montag seine Neun-Monats-Zahlen vorlegen. "Da hören einige Anleger schon das Gras wachsen und spekulieren auf gute Zahlen", sagte die Händlerin.

Deutlich im Plus schlossen auch die Glasfaserspezialisten Pandatel sowie ADVA. Beide Werte profitierten nach Ansicht der Börsianerin von den über den Erwartungen ausgefallenen Quartalsergebnissen des US-Netzwerkausrüsters JDS Uniphase. Pandatel verteuerten sich um 13,67 Prozent auf 87,50 Euro, ADVA stiegen um 7,37 Prozent auf 91,80 Euro.

Focus Digital verteuerten sich nach Veröffentlichung ihrer Neun-Monats-Zahlen und einem positiven Ausblick auf den Start ihres neuen Produkts "Netguide" um 35,26 Prozent auf 8,21 Euro. Die Neuigkeiten des Anbieters von Internet-Inhalten hätte die Fantasie der Investoren neu angeregt, sagte ein Händler.

T-Online und Mobilcom schließen mit Gewinnen

Die Titel von T-Online schlossen mit plus 4,67 Prozent auf 24 Euro. Der Konkurrent Mobilcom legte zum Schluss 8,75 Prozent auf 86,40 Euro zu. Beide Werte profitierten dabei von dem positiven Trend für Telekommunikations- und Technologietitel. Die Papiere der Jenaer Softwareschmiede gewannen 9,07 Prozent auf 66,53 Euro zu.

Euro beendet vorerst seine Talfahrt

Die Europäische Zentralbank setzte den Euro-Referenzkurs auf 0,8324 US-Dollar fest - nach 0,8252 Dollar am Donnerstag, dem niedrigsten Referenzkurs in der Geschichte der Gemeinschaftswährung. Der Dollar kostete damit 2,3496 Mark. Am Abend wurde für einen Euro sogar 0,8411 Dollar gezahlt.

Der Rentenmarkt tendierte uneinheitlich. Der Bund-Future zehnjähriger Staatsanleihen notierte mit minus 0,1 Prozent bei 105,45 Punkten. Der Rentenindex Rex zeigte sich um 0,1 Prozent stärker bei 110,19 Zählern. Die Deutsche Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 5,25 Prozent (Donnerstag: 5,27 Prozent) fest.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.