Börsenneuling Infineon im Sog der Hightech-Flaute

Am dritten Handelstag hat die Infineon-Aktie die Vortagsgewinne fast wieder komplett abgegeben. Das Papier schloss am Abend mit rund 73 Euro.


München - Händler verwiesen darauf, dass die Aktie wie die gesamte Branche unter dem Abwärtstrend am Aktienmarkt leidet. So hatte der Nasdaq-Index in New York, in dem Technologie-Werte gebündelt sind, zum Börsenschluss am Dienstag mehr als vier Prozent im Minus gelegen. Zudem hätten Gewinnmitnahmen eingesetzt.

Die Händler in Frankfurt sind uneins, was die Kursentwicklung (aktueller Kurs) von Infineon heute angeht. Einerseits heißt es, der Kurs könne stärker unter Druck geraten, wenn Privatanleger spät über zugeteilte Aktien informiert wurden und diese nun verkauften. Andererseits bewegten sich Infineon stark mit den Technologieaktien. "Sollten diese freundlich tendieren, können Infineon schnell bei 90 Euro sein", so ein Marktteilnehmer.

Unterdessen überlegt Siemens, die Euphorie um den Börsengang von Infineon für einen schnellen Abbau der Beteiligung an seiner Halbleitertochter zu nutzen. Bereits in diesem Jahr könnten unter Umständen weitere Infineon-Anteile an den Markt kommen, sagte Siemens-Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger dem "Handelsblatt".



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.