Börsenschluss Frankfurt Lufthansa begeistert Börsianer

Nach der Atempause am Vortag sind die Indizes am Mittwoch bei dünnen Umsätzen weitergeklettert. Die Halbjahreszahlen von Lufthansa sorgen für einen Kurssprung der Aktie. Auch die Allianz klettert aus dem Sommerloch. Die T-Aktie gehört nach Zahlen dagegen zu den wenigen Verlierern.


New York / Frankfurt am Main – Der Dax ging nach einem kurzen Schwächeanfall am Nachmittag mit einem Plus von 2,6 Prozent auf 3868 Punkte aus dem Handel. Getragen von den deutlichen Kursgewinnen bei Lufthansa, Allianz und Siemens hatte der Index sich zeitweise sogar über die 3900 Punkte gewagt. Die US-Börsen drosselten das Tempo des Kursanstiegs etwas, notierten aber bei Handelsschluss in Frankfurt ebenfalls deutlich im Plus. Der Dow Jones legte um 0,9 Prozent, der Nasdaq Composite um 2,2 Prozent zu.

"Der Aktienmarkt beginnt sich zu stabilisieren", sagte ein Händler. Die Gewinnmitnahmen am Vortag hätten die Erholungstendenz nicht nachhaltig stören können. Zwar sei weiter mit recht hohen Kursschwankungen zu rechnen, ein erneuter Test der Marke von 3200 Punkten sei jedoch unwahrscheinlich.

Lufthansa begeistert Börsianer

Die Aktien der Deutschen Lufthansa Chart zeigen stiegen nach Vorlage der Halbjahreszahlen um knapp zehn Prozent und waren Spitzenreiter im Dax. "Das sind sehr starke Zahlen", sagte Analyst Michael Benedikt von Julius Bär. Das Management der Fluggesellschaft habe gute Arbeit geleistet, und das Ergebnisziel mute nach den Halbjahreszahlen "sehr konservativ" an. Die Fluglinie hat im ersten Halbjahr 2002 ein operatives Ergebnis von 332 (Vorjahreswert: 105) Millionen Euro erzielt, ihren Gewinn im Krisenjahr also verdreifacht. In einem konstanten Umfeld werde der operative Gewinn im Gesamtjahr "mindestens 500 Millionen Euro" betragen.

Axa und Merrill beflügeln Allianz

Von der optimistischen Stimmung unter den Anlegern profitierten auch die Finanztitel Allianz Chart zeigen, HypoVereinsbank Chart zeigen, Münchener Rück Chart zeigen und Deutsche Bank Chart zeigen. "Die Allianz-Aktie profitiert von den guten AXA-Zahlen", sagte ein Aktienhändler in Frankfurt. Der französische Versicherer hatte sein operatives Ergebnis im ersten Halbjahr gegenüber Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Außerdem hat die US-Investmentbank Merrill Lynch Chart zeigen in ihrer Schätzung die Belastungen der Versicherer durch die Flut recht niedrig angesetzt, wovon auch die Rückversicherer profitierten.

Die Technologiewerte Epcos Chart zeigen und Siemens Chart zeigen legten jeweils rund sieben Prozent zu und erholten sich damit von ihren Verlusten der Vorwochen. Sie profitierten auch von einer freundlichen Branchenstimmung in den USA.

Telekom meldet Rekordverlust

Die Aktien der Deutschen Telekom Chart zeigen gehörten nach Vorlage der Halbjahreszahlen zu den wenigen Verlierern im Dax. "Das Nettoergebnis war schwächer als erwartet", stimmten mehrere Analysten überein. Positiv sei dagegen, dass der Umsatz und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwert-Abschreibungen (Ebitda) im Rahmen der Schätzungen lagen und die Telekom beim Schuldenabbau vorankomme, sagte ein Analyst. Interims-Vorstand Helmut Sihler bekräftigte das Ziel, die Verschuldung bis Ende 2003 auf 50 Milliarden Euro zu senken.

Die T-Aktie rutschte um 1,7 Prozent auf 11,60 Euro. Lediglich die Aktie von Fresenius Medical Care Chart zeigen verbuchte im Dax größere Kursabschläge. Eine Herabstufung durch Merrill Lynch Chart zeigen und die Astbeststreitigkeiten einer FMC-Tochter in den USA belasteten das Papier weiterhin.

ThyssenKrupp vor Zahlen im Aufwind

Einen Tag vor Bekanntgabe von Zahlen hat die Aktie des Industrie- und Stahlkonzerns ThyssenKrupp Chart zeigen um mehr als drei Prozent zugelegt. "Die Fantasie einer Anhebung der Stahlpreise gibt der ThyssenKrupp-Aktie Auftrieb", sagte ein Händler. Langfristig werde die Konjunktur wieder anziehen und Stahlunternehmen wären dann einer der ersten Profiteure. "Es sieht so aus, als ob ein Marktteilnehmer schon mehr weiß", vermutete ein weiterer Händler. Die Aktie entwickele sich schon seit Tagen gut.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.