Zur Ausgabe
Artikel 34 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Boom bei Lufthansa

aus DER SPIEGEL 22/1976

So flott wie selten zuvor lief das Inlandsgeschäft der Deutschen Lufthansa in diesem Jahr bereits vor dem sommerlichen Boom an. Allein im ersten Quartal, das sonst eher miserable Ergebnisse bringt, kletterte die durchschnittliche Auslastung auf den deutschen Flugstrecken um den Rekordwert von 8,5 Prozent auf einen Sitzladefaktor von 58,8. Auch die Kapazitätsausweitung durch den zusätzlichen Einsatz von zwei Airbussen (253 Sitzplätze) seit dem 1. April ändert an den mißlichen Folgen des Fliegerbooms für die Lufthansa-Kunden kaum etwas: Auf den beliebtesten Strecken sind die Früh- und Abendflüge. insbesondere auch an Wochenenden und vor Feiertagen, schon etliche Tage vor dem Flugtermin total ausgebucht. »Wir verstehen das auch nicht«, klagt ein Lufthansa-Sprecher, »es scheint im Augenblick alles in die Luft zu gehen.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.