Borussia Dortmund Fußball-Aktie ab elf Euro

Zum Beginn der Zeichnungsfrist hat der Bundesligaclub Borussia Dortmund die Preisspanne seiner neuen Aktien genannt. Der Börsengang ist für kommenden Montag geplant.


Ballverlust gleich Kursverlust?
DPA

Ballverlust gleich Kursverlust?

Dortmund - Für elf bis dreizehn Euro können Fußballfans und Investoren die Aktien des Bundesliga-Clubs Borussia Dortmund (BVB) ab sofort zeichnen. Damit liegt die Preisspanne in dem zuvor in Finanzkreisen genannten Rahmen. Die Zeichnungsfrist für die insgesamt rund 15 Millionen Aktien läuft den Angaben zufolge bis zum Freitag. Mit dem Börsengang will der BVB mindestens 143 Millionen Euro erlösen und rechnet brutto mit maximal 169 Millionen Euro.

Am kommenden Montag ist die Aufnahme der ersten deutschen Fußballaktie in den amtlichen Handel der Frankfurter Börse vorgesehen. Nach früheren Angaben von Vereinspräsident Gerd Niebaum hat schon die Hälfte der rund 11.000 Vereinsmitglieder Aktien vorbestellt. Vereinsmitglieder werden bei der Zuteilung bevorzugt behandelt.

Bei der Bekanntgabe der Börsenpläne Anfang Oktober hatte Niebaum erklärt, angesichts der zuletzt guten sportlichen Erfolge rechne er auch mit einer positiven Aufnahme des Vereins am Aktienmarkt. Am vergangenen Samstag rutschte der Club in der Bundesliga-Tabelle allerdings nach seiner Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen vom zweiten auf den vierten Platz ab.

Dortmund will nach dem Börsengang stärker in fußballnahe Aktivitäten wie das Marketing sowie in das Westfalenstadion investieren.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.