CE Linux Technologiefirmen starten Anti-Windows-Initiative

Eine Gruppe von Technologieunternehmen um den Elektronikkonzern Sony will den Einsatz des alternativen Betriebssystems Linux in Mobiltelefonen und DVD-Spielern vorantreiben. Damit wollen die Unternehmen verhindern, dass sich der Softwarehersteller Microsoft den Markt alleine unter den Nagel reißt.


Linux: Alternative zu Windows CEund Embedded
[M] Reuters; DDP

Linux: Alternative zu Windows CEund Embedded

New York - Mit ihrer Initiative CE Linux Forum wollen die Unternehmen nach eigenen Angaben die Software so weiter entwickeln, dass sie künftig auch in der Unterhaltungselektronik einsetzbar ist. Neben Sony gehören Matsushita Electric Industrial, Royal Philips Electronics Chart zeigen, Samsung Electronics, Sharp, Toshiba, Hitachi und NEC zu der Gruppe.

Die Initiative könnte zum Problem für Microsoft Chart zeigen werden. Der Konzern, der mit seinem Betriebssystem bei PCs ein Monopol besitzt, will seine Software zunehmend auch in anderen Bereichen etablieren. Für Mobiltelefone und Taschencomputer gibt es dafür die Windows Version CE. Mit Windows XP Embedded hat das Unternehmen aus Redmond zudem eine Software, die künftig in Nähmaschinen, Kühlschränken oder anderen Elektrogeräten "eingebettet" sein soll.

Der Einsatz von Linux auch in Unterhaltungselektronik liegt nahe, weil das System als extrem anpassungsfähig gilt. Mit entsprechenden Veränderungen kann es nicht nur auf Servern und PCs, sondern auch Kleincomputern laufen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.