Zur Ausgabe
Artikel 30 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Charterflüge mit Sonderklasse

aus DER SPIEGEL 31/1991

Die Unterschiede zwischen Charter- und Linienflügen werden immer geringer. Die Düsseldorfer LTU, die schon seit langem nach einem festen Flugplan fliegt, bietet seit dem vergangenen Jahr auch Linienflüge nach New York, Miami und Bangkok an. Die Lufthansa-Tochter Condor beseitigt vom November an eines der letzten Merkmale der Charterflieger: die Einheitsklasse. Der Branchenzweite führt an Bord seiner Boeing-Langstreckenjets eine sogenannte Comfort Class ein, die etwa der Business Class der Linienflieger entspricht. Für den zusätzlichen Komfort müssen die Passagiere, unabhängig vom Ziel, einen Aufpreis von 850 Mark bezahlen. Hapag Lloyd will seine Langstrecken-Airbusse ebenfalls in zwei Klassen aufteilen.

Zur Ausgabe
Artikel 30 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.