Chef-Wechsel Airbus drohen auch beim A350 Lieferverzögerungen

Turbulente Zeiten bei Airbus: Heute teilte die größte chinesische Fluggesellschaft mit, sie habe eine Großbestellung in Auftrag gegeben. Gleichzeitig tauchen Gerüchte auf, nach den Problemen beim A380 gebe es auch bei der Neuentwicklung des A350 Verzögerungen.


Hamburg - Airbus sei womöglich gezwungen, den Beginn der Neuentwicklung des Langstreckenflugzeugs A350 zu verschieben, berichtet die "Times" heute unter Berufung auf Airbus-Kreise. Grund für die Verzögerung sei der Wechsel an der Airbus-Spitze: Der designierte Airbus-Chef, der Franzose Christian Streiff, habe noch nicht offiziell seine Arbeit aufgenommen und benötige daher mehr Zeit, um über das A350-Projekt endgültig zu entscheiden. Sein Vorgänger Gustav Humbert musste - gemeinsam mit dem Co-Chef des Mutterkonzerns EADS Chart zeigen, Noël Forgeard - im Zusammenhang mit den Lieferverzögerungen beim Riesen-Airbus A380 gehen.

Airbus A350: Neuer Unternehmenschef muss schnell entscheiden
Airbus

Airbus A350: Neuer Unternehmenschef muss schnell entscheiden

Ein Airbus-Sprecher aus Toulouse nannte den Bericht über die Verschiebung einer Entscheidung über den A350 "rein spekulativ". "Wir kommentieren das deshalb nicht weiter", sagte er SPIEGEL ONLINE.

Obwohl der A350 gerade erst entwickelt wurde und fertige Baupläne existieren, soll das Modell komplett neu konzipiert werden. Mehrere Fluggesellschaften hatten das Modell als veraltet und gegenüber der "Dreamliner" genannten Boeing Chart zeigen 787 als nicht konkurrenzfähig bezeichnet. Airbus habe die Konkurrenz schlicht unterschätzt, heißt es in der Branche.

Noch ist unklar, wann Streiff, 51, seine Arbeit aufnimmt. Heute wurde er von den Airbus-Anteilseignern EADS und der britischen BAE als neuer Airbus-Chef bestätigt. Der "Times" zufolge sollte nach ursprünglicher Planung bereits Anfang kommender Woche über den A350 entschieden werden. Da Streiff, bis Mitte 2005 in der Glasindustrie als Direktor bei der Saint-Gobain Chart zeigen-Gruppe tätig, bisher keine Erfahrung im Flugzeugbau habe, sei er nicht in der Lage, eine solche Entscheidung innerhalb weniger Tage zu treffen. "Es ist wahrscheinlich, dass er sagt, das A350-Projekt sei zu groß, um nach nur wenigen Tagen in diesem Job grünes Licht zu geben", zitiert das Blatt eine Quelle.

Eine Verzögerung beim A350 wäre gleichwohl ein erneuter Imageschaden für Airbus nach den Lieferschwierigkeiten beim A380. Bei diesem Flugzeug kam es zu Problemen beim Einbau der Elektronik.

Trotz der Krise bei Airbus und dem Mutterkonzern EADS, dessen Aktien nach Bekanntwerden der Probleme beim A380 stark im Kurswert gesunken waren, teilte die Fluggesellschaft China Southern heute mit, sie habe 50 Maschinen vom Typ A320 bestellt. Ein entsprechender Kaufvertrag mit einem Listenpreis von insgesamt rund 2,6 Milliarden Euro sei unterschrieben worden, sagte ein Sprecher der größten chinesischen Fluggesellschaft. Der genaue Preis wurde nicht bekannt gegeben, China Southern hatte aber nach eigenen Angaben einen Rabatt ausgehandelt. Die Maschinen sollen 2009 und 2010 ausgeliefert werden.

kaz/AFP



insgesamt 2069 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Joachim Baum 27.04.2005
1.
---Zitat von sysop--- Die Heckflosse so hoch wie das Brandenburger Tor, ein Elefant wirkt winzig dagegen: Mit dem Airbus 380 beginnt eine neue Dimension der Gigantomanie in der Luftfahrt. Zu erwartende lange Boardingzeiten und heikle Sicherheitsszenarien für den Riesenflieger dämpfen bei manchen die Vorfreude. Möchten Sie mit dem neuen A 380 fliegen? Fasziniert Sie die Technik oder schreckt sie eher ab? ---Zitatende--- Ich warte erst mal ab, ob er heute wieder heil runterkommt ...
Dominik Menakker, 27.04.2005
2. Fahr doch Fahrrad!
Ach, sind wir wieder soweit? Alles neue ist per se Wahnsinn. Was wir nicht kennen macht uns Angst? Die Franzosen sind stolz wie Oskar, wenn ihr Riesenbaby heute abhebt. Die Deutschen prozessieren gegen eine Startbahn. Es ist mal wieder soooooooo typisch. Ach ja, und zur Hauptfrage. Natürlich freue ich mich auf den Vogel. Jeder der viel und gerne fliegt wird das tun.
DJ Doena 27.04.2005
3.
Ich habs in meinem Leben bisher nur in verschiedene Boings geschafft, noch nie in einen Airbus, aber wenn es um den Wettstreit Europa vs. USA geht, dann steh ich natürlich voll und ganz auf dem Boden des "alten Europas". Was ich bedauerlich am neuen 380 finde, ist, dass die Fensterchen wieder verdammt klein zu sein scheinen. Herrje, es muss doch möglich sein, ein Flugzeug zu konstruieren, dass mehr als nur diese Bullaugen zum rausgucken hat...
Peter Jelinski, 27.04.2005
4.
---Zitat von DJ Doena--- Ich habs in meinem Leben bisher nur in verschiedene Boings geschafft, noch nie in einen Airbus, aber wenn es um den Wettstreit Europa vs. USA geht, dann steh ich natürlich voll und ganz auf dem Boden des "alten Europas" ---Zitatende--- Mir geht es genauso. Ich brauche noch den 747 um alle Boeing Modelle zu kennen, und hoffe bald in einem Airbus zu sitzen.
webwiese, 27.04.2005
5.
---Zitat von Dominik Menakker--- Die Franzosen sind stolz wie Oskar, wenn ihr Riesenbaby heute abhebt. Die Deutschen prozessieren gegen eine Startbahn. Es ist mal wieder soooooooo typisch. ---Zitatende--- Kann Ihnen nur 100%ig zustimmen. Wann hören wir endlich auf, ständig das Miese zu suchen? Wir preisen den Technologiestandort und stellen gleichzeitig seine Ergebnisse in Frage! Thema: Einen vor und zwei zurück! Zur Sache: Der A380 ist die konsequente Fortführung der Flugzeugtechnologie. Mit steigendem Flugverkehr werden auch größere und rationalere Flugzeuge gebraucht. Waren es nicht die Saudis, die schon vor dem Jungfernflug nach noch größeren Fliegern gerufen haben? Ich wünsche Airbus viel Erfolg, auch - und gerade - um im Wirtschaftswettkampf mit unseren "Freunden" aus den USA nachwievor wettbewerbsfähig bleiben zu können. Gruß Christian Wiese
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.