China Pommes frittieren für 40 Cent die Stunde

Imbiss-Ketten sind nicht gerade für eine üppige Bezahlung ihrer Mitarbeiter bekannt. In dem Billiglohnland China sollen einige amerikanische Unternehmen sogar weniger als den vorgeschriebenen Mindestlohn bezahlt haben. Pekings Behörden überprüfen jetzt die Vorwürfe.


Peking - Die Behörden in China gehen Vorwürfen nach, wonach die Schnellrestaurants McDonald's, Kentucky Fried Chicken (KFC) und Pizza Hut viele Mitarbeiter unterbezahlen. In der südchinesischen Millionen-Stadt Guangzhou ist per Gesetz ein Mindestlohn von 7,5 Yuan (etwa 0,73 Euro) pro Stunde vorgeschrieben. Örtlichen Medien zufolge haben die Restaurants Teilzeit-Beschäftigten aber nur vier bis fünf Yuan gezahlt.

KFC-Filiale in China: Verstoß gegen Arbeitsgesetze?
AP

KFC-Filiale in China: Verstoß gegen Arbeitsgesetze?

Die US-Konzerne McDonald's und Yum Brands, zu dem Pizza Hut und KFC gehören, wiesen die Vorwürfe zurück. "Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber beachten wir immer die jeweiligen Regeln und Gesetze", teilte McDonald's mit. Yum Brands sprach von Missverständnissen, die jetzt im Gespräch mit Behördenvertretern ausgeräumt werden würden.

Die Zeitung "New Express" hatte über angebliche Verstöße berichtet und auf bestehende Arbeitsverträge verwiesen. Ein hochrangiger Behörden-Vertreter sagte der "China Daily", die Vorwürfe würden untersucht. Sollten sie sich bestätigen, müssten die Arbeitgeber den Mitarbeitern Entschädigungen zahlen. "Wenn diese ausländischen Firmen unser geltendes Arbeitsrecht verletzen, werden sie gemäß Recht und Gesetz bestraft." Mehr könne er aber nicht sagen, da die Vorwürfe noch untersucht würden.

McDonald's und Yum Brands beschäftigen Berichten zufolge in ihren zusammen rund 3000 chinesischen Restaurants etwa 200.000 Menschen - darunter viele Teilzeit-Beschäftigte wie etwa Studenten, die damit ihre Ausbildung finanzieren.

Das Mindestlohn-Gesetz in der südlichen Provinz Guangdong gilt seit Anfang 2007. Für Millionen Chinesen gehört schlecht bezahlte und gefährliche Arbeit mit wenig Rechten zum Alltag. Im Zuge des rasanten Wirtschaftswachstums versucht die Regierung zum Teil aber, für eine bessere Bezahlung zu sorgen.

kaz/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.