Immobilien-Megakonzern in der Krise Chinesische Zentralbank signalisiert Hilfen für Evergrande

Offenbar will Chinas Notenbank betroffenen Verbrauchern in der Evergrande-Krise zur Seite springen. Prompt steigen die Aktien des Immobilienunternehmens.
Bau eines Gebäudekomplexes von Evergrande in Zhumadian

Bau eines Gebäudekomplexes von Evergrande in Zhumadian

Foto:

JADE GAO / AFP

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

hej/Reuters