Citigroup Datenverlust von Millionen von Kunden

Der jüngste Fall von Datenverlust im Millionenumfang hat sich bei einem der größten Finanzkonzerne der Welt ereignet: Der Citigroup sind Datenträger mit Informationen über mehr als 3, 9 Millionen Kunden abhanden gekommen. Die gespeicherten Informationen verschwanden während eines Transports.


New York - Die Datenträger mit den Kundeninformationen seien beim Logistikunternehmen United Parcel Services UPS während ihres Transports in ein Kreditbüro in Texas verloren gegangen, teilte das Unternehmen mit. Die Kunden seien darüber bereits am Samstag informiert worden. Die Bank habe allerdings noch keine Berichte über unbefugte Aktivitäten erhalten.

Der Fall ist der jüngste in einer Serie von bekannt gewordenen Sicherheitslücken bei Daten in Unternehmen. Im Februar hatte Bank of America bekannt gegeben, dass Datenträger mit Informationen über 1,2 Millionen Bundesangestellten verloren gegangen seien. Time Warner hatte im Mai mitgeteilt, Sicherheitskopien über Daten von 600.000 derzeitigen und ehemaligen Beschäftigten verloren zu haben.

Die Ermittlungsbehörden im Bundesstaat New Jersey hatten in diesem Jahr mehrere Menschen festgenommen, die mit dem Diebstahl der Daten von tausenden Bankkunden beschuldigt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.