Commerzbank Blessing wird neuer Vorstandschef

Martin Blessing wird neuer Vorstandschef der Commerzbank. Der Aufsichtsrat bestellte das 44-jährige Vorstandsmitglied zum Nachfolger von Klaus-Peter Müller, der mit der Commerzbank-Hauptversammlung im Mai 2008 in den Aufsichtsrat wechseln soll.


Frankfurt am Main - Die Berufung Blessings ist keine Überraschung. Seit Monaten wurde öffentlich über den 44-Jährigen als Nachfolger von Müller spekuliert. Blessing startete nach seinem Studium bei der Unternehmensberatung McKinsey und ging anschließend zur Dresdner Bank. Im Jahr 2001 kam der gebürtige Bremer dann zur Commerzbank, wo er zunächst das Privatkundengeschäft leitete, bevor er anschließend das wichtige Mittelstandsgeschäft übernahm.

Designierter Commerzbank-Chef Blessing: Karrieresprung steht bevor
AFP / Commerzbank

Designierter Commerzbank-Chef Blessing: Karrieresprung steht bevor

Die Personalentscheidung des Aufsichtsrates wurde nötig, weil Vorstandssprecher Müller vorzeitig an die Spitze des Aufsichtsrates der Frankfurter Bank wechseln wird. Der jetzige Vorsitzende des Kontrollgremiums, Martin Kohlhaussen, wird zur Hauptversammlung 2008 sein Amt aufgeben. Müllers Vertrag als Vorstandssprecher läuft eigentlich noch bis 2010.

Da es im Bankgewerbe üblich ist, rund ein halbes Jahr vor einem solchen Wechsel den Nachfolger zu benennen, wurde bereits jetzt über die nötigen Personalien entschieden. Der offizielle Wechsel an der Spitze der Commerzbank wird aber erst im kommenden Sommer vollzogen.

mik/Dow Jones



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.