Computerbranche Apple Deutschland bekommt neuen Geschäftsführer

Der Computerhersteller Apple bekommt einen neuen Deutschland-Chef. Der Job geht an den Macintosh-Veteran Freddie Geier, der das Unternehmen ab November leiten wird.

Hamburg - Geier soll die deutsche Dependance des Computerherstellers ab November führen. Das erfuhr SPIEGEL ONLINE aus mit dem Vorgang vertrauten Kreisen. Geier ist zurzeit Vorstandschef des Unternehmens Elgato, das einen digitalen Videorekorder für Apples Macintosh-Computer herstellt. Ein Apple-Sprecher bestätigte am Mittag Geiers Berufung.

Der 42-Jährige, dem gute Kontakte zu Apple-Chef Steve Jobs nachgesagt werden, wird Nachfolger von Frank Steinhoff. Der bisherige Geschäftsführer war im Januar überraschend "auf eigenen Wunsch" aus dem Unternehmen ausgeschieden. Zu den Gründen für den Abgang äußerten sich seinerzeit weder Steinhoff noch Apple. Seitdem ist Apple Deutschland führungslos.

Geier ist bei Apple kein Unbekannter. Vor seiner Tätigkeit bei Elgato arbeitete er ab 2000 in der kalifornischen Zentrale des Computer- und iPod-Herstellers als Senior Director Business Development. Unter anderem betreute er die Integration des von Apple übernommenen deutschen Software-Unternehmens Emagic (Garage Band).