Vorsorge während Coronakrise Bund weiß nicht, wo Beatmungsgeräte sind

Im vergangenen Jahr bestellte die Bundesregierung eilig Respiratoren. Ein Teil wurde wieder abbestellt, ein anderer gespendet – und bei vielen Geräten weiß Berlin nicht genau, wer sie nun hat.
Covid-Station mit beatmeten Patienten am Universitätsklinikum Leipzig

Covid-Station mit beatmeten Patienten am Universitätsklinikum Leipzig

Foto: Waltraud Grubitzsch / dpa
14.205 der bestellten Geräte konnten noch abbestellt werden, als klar wurde, dass sie in der hohen Zahl nicht benötigt werden.
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender von Drägerwerk, in einer Lübecker Produktionshalle des Unternehmens

Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender von Drägerwerk, in einer Lübecker Produktionshalle des Unternehmens

Foto:

Carsten Rehder/ DPA